Freitag, 31. Januar 2014

365 Tage Quilt - Januar

Der erste Monat ist rum.

Ganz viele Ideen und Pläne wurden geschmiedet. Bücher und Zeitungen durchwühlt. Stoffschränke ausgekramt und wieder befüllt. Jede Menge neues gelernt. Und vor allem viele neue, liebenswerte Leute kennen gelernt.
Beim Königskind haben sich mittlerweile 405 Teilnehmer versammelt. Viele davon trifft man auch bei Facebook oder Instagramm wieder. Jeder hat ein offenes Ohr, Tipps und Tricks oder ein paar Tauschstöffchen für den anderen übrig. Es hat sich also eine tolle Gruppe zusammen gefunden. Mal sehen ob es auch alle bis zum Jahresende durchhalten. Schön wäre es auf jeden Fall!

Jetzt aber erst mal meine restlichen Quadrate für den Januar:

 
Wie ihr ja vielleicht schon gehört habt, habe ich mehr als 365 Quadrate, die ich alle erst quilten möchte wenn das Top fertig ist. Außerdem habe ich den Dezember nicht mitgerechnet - da möchte ich schon fertig sein. Daher pro Monat bei mir vier Reihen.

Da ich noch nicht genau weiß, wie ich quilten werde, sind die beiden Teile noch nicht zusammen genäht. Geplant hatte ich drei Teile mit zweimal 8, bzw. einmal 10 Reihen komplette zusammen zu quilten. Anschliessend werden die drei Teile mit der Rückseite und dem Binding verbunden.

Wie gesagt, so mein Plan - bis jetzt :-).

Hier also meine ersten vier Reihen:

365 Tage Quilt - Der Januar

Was hab ich sonst noch gelernt?
  • Ich bin ein Stoff- und Webbandmessie - naja, ich hatte sowas geahnt.
  • Ich kann mich einfach nicht zurück halten. Natürlich habe ich nicht nur meine vorhandenen Stoffe genommen, sondern auch welche dazu gekauft. Nach einem Monat Quiltdecke hat man - okay, habe ich - nur noch Quadrate im Kopf. Und da konnte ich an einigen Stoffen nicht so einfach vorbei gehen.
  • Quilten macht Spass. Stoffe schieben wird zum neuen Hobby ernannt.
  • Quilten macht glücklich. Vorallem wenn dabei noch so schöne Kissen als Nebeneffekt raus kommen.
  • Geduld ist nicht meine Stärke. Ich finde es sehr schwer, nicht weiter zu nähen. Bis jetzt habe ich es aber geschafft und bin noch im Plan.

Das könnte ich jetzt noch unendlich weiter ausführen.
Aber ich denke, ich habe euch schon genug strapaziert.

Nächsten Monat geht es weiter.  Zum Glück ist das ja schon morgen ;-)

Schnell noch rüber zum Königskind. Die liebe Uli macht sich nämlich die wahnsinns Mühe dieses ganze Projekt ein wenig unter Kontrolle und beisammen zu halten. Ein Projekt, bei dem sie glaube ich selber nicht gerechnet hätte, dass es solch Ausmaße annehmen würde.

Liebe Uli, falls du das hier lesen solltest: Vielen lieben Dank, dass du dieses Projekt ins Leben gerufen hast und dafür, dass du so viel Arbeit auf dich nimmst!

Liebe Grüße

Eure Nicole


Donnerstag, 30. Januar 2014

Probequilten, bzw. nähen macht doch glücklich!

Zuerst möchte ich mich bei Euch mal für die super süßen und netten Kommentare bedanken die Ihr mir hier auf meinem Blog, bei Facebook oder Instagramm *jadabinichjetztauch* hinterlasst! Ich freu mich immer wie bolle, wenn ich eure lieben Worte lesen kann. Leider bekomme ich es immer noch nicht hin auf alle Kommentare persönlich zu antworten.
 Aber ich besser mich. Versprochen!

Aber jetzt zu meinem Probekissen:

Da ich ja meinen 365 Tage Quilt erst relativ spät quilten möchte - so mein Plan bis jetzt -, habe ich mir ein Kissen gebastelt. Ja ja, es hatte etwas mehr von basteln.

Zuerst habe ich mir überlegt, wie groß das Kissen werden sollte. Okay, 40*40cm. Ach nee, lieber 50*50cm. Oder doch 40*40cm...

Also passend für ein 40er Kissen zugeschnitten. Brav meine Dreiecke genäht, gebügelt, Quadrate zusammen genäht und alles sorgfältig zurecht gelegt.

Ihr ahnt es schon... oder habt die Fotos bereits gesehen, es gefiel mir nicht. Schnell *flunker* umgedacht und  für ein 40*60cm Kissen entschieden. Spontan wie ich mal bin. Jetzt fehlten mir natürlich noch ein paar Quadrate. Also wieder schnell den Stoffschrank auf, passende Stöffchen rausgesucht und erneut erst Quadrate, dann Dreiecke und dann wieder Quadrate zurecht geschippelt und genäht. Das ganze zog sich natürlich und der Abend war schneller da als gedacht.

Am nächsten Tag habe ich mir dann meine Quadrate zurecht gepuzzelt und alles zusammen genäht. Durch mein spontanes ändern der Kissengröße musste auch noch eine Umrandung her.

Und dann wurde gequiltet. Mit der Nähmaschine. Zuerst im Nahtschatten. Aber das gefiel mit überhaupt nicht. Danch senkrecht neben der Naht. Das gefiel mir genauso wenig. Blieb noch diagonal. Und wieder erstmal Pause.

Gestern habe ich dann doch noch waagerecht abgesteppt. Aber so ganz gefällt es mir noch nicht. Auch die Farbe des Garns fand ich schwierig, da die Stoffe doch sehr unterschiedlich sind. Werde noch ein Kissen nähen, bei dem ich dann mal frei mit der Maschine quilte.Vielleicht probiere ich auch noch mit der Hand zu quilten. Mal sehen. Oh je, wie mache ich dann bloss meine große Decke?

Jetzt noch eine Paspel dran und die Rückseite mit einem Hotelverschluss geschlossen.

FERTIG!

Und, was sagt ihr dazu?

Tips zum quilten sind übrigens gerne erwünscht ;-)

❤ Ich bin jetzt glücklich ❤

Und daher ab damit zu Rums.



 

Liebe Grüße

Eure Nicole

Dienstag, 28. Januar 2014

Frühjahrsputz im Winter

Naja, bei uns ist ja noch nicht einmal der Winter eingezogen.

Aber mein Nähkeller, bzw. meine Webbänder schrien nach etwas Ordnung.
Im Ernst, ich hab sie bis nach oben gehört - oder war das mein schlechtes Gewissen.

Jetzt ist aber wieder alles schön nach Farben geordnet und mein Nähkeller kann sich wieder sehen lassen. Daher, kommt doch einfach mal mit bevor er wieder im Chaos versinkt.


An der Kopfwand befinden sich zwei Regale vom Möbelschweden, vollgestopft mit diversen Gläsern in denen sich meine gesammelten Bänder, eine bunte Mischung Knöpfe, Metallanhängerchen, Häkelapplikationen und andere nette Kleinigkeiten befinden. Rechts hat sich noch in grün eine Mega Uhr auch vom Schweden aufs Foto gefuscht.

Und natürlich nicht zu vergessen: Meine Eulen ;-).
Die dicke rote habe ich von meiner Tochter zu Weihnachten geschenkt bekommen.


 Für die großen Rollen habe ich mir Zeitungsordner geholt, da das ordentlicher aussieht als kunterbunt übereinander gestapelt.


Und hier nochmal von weitem. Diesmal mit Stickmaschine und Nähmaschine - beides von Brother. An der Wand kleben mit Masking Tape nette Kleinigkeiten. Die Sterne habe ich zumBeispiel beim Tag der offenen Tür vom Aprilkind gebastelt. Dann noch die Lesezeichen von Janeas World. Wie ihr ja an meinem Logo erkennen könnt, liebe ich die Zeichnungen von Ihr. Eine Postkarte von Alles-für-selbermacher und noch Tüddelkram der es aber nicht mehr aufs Foto geschafft hat. Ich finde, dass reicht aber auch.

Ich geniesse jetzt noch ein wenig die Ordnung und werde sie dann morgen fröhlich wieder zerstören. Da unten warten noch ein Quilt Kissen und das Probekleid für die Kommunion des Tochterkindes auf mich.

Aber das Tolle daran ist nicht nur die Ordnung, ich kann auch wieder etwas von meiner 22in222Tagen-Liste streichen. Mal sehen, ob ich zwischendurch nochmal aufräumen muss *grins*.

Und zum ersten mal hüpf ich auch noch schnell zur lieben Contadina in die Machtzentrale.

Liebe Grüsse

Eure Nicole

Samstag, 25. Januar 2014

365 Tage Quilt - Der Anfang

Jetzt habe ich auch endlich genäht!!

Das ist die linke Hälfte meiner ersten vier Reihen. Schon etwas länger fertig. Die andere Hälfte ist auch schon in Arbeit und wird dann den Abschluss für den Monat Januar sein. Davon in den nächsten Tagen mehr.


Etwas zum lesen habe ich mir auch schon besorgt... Ein sehr schönes "Bilderbuch". Tolle Fotos, einige Anregungen, aber doch noch so einige Fragen offen - meine persöhnliche Meinung! Mein nächstes Buch liegt auch schon hier: "Quilten - Schritt für Schritt" von Maggi Gordon.


Schönes Wochenende wünsche ich euch noch!

Eure Nicole

Donnerstag, 23. Januar 2014

Leseknochen

Passend zu meinem Jahresprojekt 365TageQuilt und meinen Eulen-/Fuchskissen habe ich mir einen Leseknochen genäht.

Den Eulenstoff hatte ich bei alles-fuer-selbermacher gesehen und war direkt hin und weg. Da meine Decke ja auch sehr pink-orange-rot lastig werden soll und ich die Farben so mag, musste ich ihn unbedingt haben. Einen passenden Kombistoff, den Morrocan Lattice von Michael Miller, hab ich dann auch direkt mitbestellt. Den kann man nur leider auf den Bildern nicht sehen - pink mit orangefarbenen Ornamenten. Der dritte Stoff ist rot-orange gestreift und stammt noch vom Stoffmarkt in Kerkrade.

Gefüllt habe ich das ganze mit dem Inlett eines Kissen vom Möbelschweden.



Ein Quiltkissen habe ich auch schon aus den schönen Stöffchen zugeschnitten. Da ich meine Decke ja erst später quilten will, möchte ich aber trotzdem schonmal ausprobieren wie es geht und wie es dann auch aussieht. Doch dazu später mehr.

Und jetzt noch ab zu Rums. Dort gibt es wie immer schönes zu bewundern.

Liebe Grüße
Eure Nicole

Donnerstag, 16. Januar 2014

Kameraband

Endlich habe ich auch eins! Ein Kameraband ツ.

Naja, eigentlich habe ich es schon seit Anfang Dezember, aber da ich zwei gemacht hatte und eins ein Weihnachtsgeschenk war, durfte ich ja nichts verraten. Der Feind, ähm Freund liest ja mit. Hallo *winkewinke*.

Und habt ihr erraten, welches meins ist?
Yep! Das türkisfarbene.


Und jetzt ab damit zu Rums.

Zubehör Kameraband: Allesfürselbermacher
Webband: Farbenmix

Sonntag, 12. Januar 2014

365 Quilt - Mein Plan

Während ich zu Hause sitze und über meinen Quilt grübele, sind bei einigen schon die ersten Reihen oder Blöcke fertig. Wunderschöne Sachen sind da zu bestaunen und zu bewundern.

Aber ganz untätig war ich bis jetzt auch nicht. Ich habe mir ein paar Sachen überlegt.

Da mein Quilt nicht ganz so unruhig werden sollte  - ich mag das ja persönlich nicht, obwohl ich auch schon sehr schöne bunte Decken gesehen habe, ist es halt nicht meins - und ich doch noch nicht so ganz zufrieden war mit den 10x10cm Quadraten, musste erstmal ein Plan her. 

Meine kleinen Quadrate sollen jetzt doch ein wenig Gesellschaft von größeren Quadraten bekommen. Die wiederrum sollen nur aus drei verschiedenen Stoffen sein, um dem ganzen eine Farbrichtung zu geben.
Aber wieviele Quadrate brauche ich denn? Wie platziere ich alles einigermaßen harmonisch? Und wie groß wird meine Decke überhaupt?

Daher hier meine Skizze:


Größe meiner Decke 153x221cm (ohne das Binding).  In einer Reihe passen 18 Quadrate 10*10cm und es werden 26 Reihen. Demnach brauche ich 300 kleine Quadrate, 16 große Quadrate in pink, 16 große Quadrate in orange und 10 große gemusterte Quadrate.

Ja... meine Decke wird pink-orange ;-)

Es soll aber auch noch viel rot und grün rein. Und, auch wenn man es wohl beim klassischen Quilten nicht macht, weil der Stoff dicker ist und somit die Nahtzugaben wulstiger werden, kommen in jede Reihe noch kleine Jeans-Quadrate rein. Mit kleinen Applikationen, tollen Stickmotiven, mit unseren Namen und Geburtstagen oder einfach ohne alles. Der Rest wird kunterbunt mit meinen kleinen Quadraten bestückt.

Von den 10*10cm Quadraten habe ich schon einige zugeschnitten. Alles aus meiner Restekiste. Anscheinend bin ich ein kleiner Reste-Messie *grins*. Aber meine Restekiste sieht jetzt viel, viel besser aus. Habe sogar alle Reststücke gebügelt und ordentlich verpackt. Aber bitte nicht meinem Mann verraten. Bei mir warten immer noch 2 Wäschekörbe auf´s bügeln.


Wahrscheinlich werde ich nicht alle Muster/Farben davon in meine Decke übernehmen. Eventuell kommen ein paar davon in eine Babydecke, bei der ich das quilten mal üben werde.

Den Anfang habe ich mir dann auch mal gelegt.


Bis zum Ende diesen Monats möchte ich die ersten 4 Reihen genäht haben. Ich hatte mir überlegt jeweils 8, 10 und wieder 8 Reihen zusammen zu nähen und diese dann als Block zu quilten. Ich hoffe, dass das so geht. Falls jemand in meiner Denkweise einen Fehler sieht, bitte unbedingt bei mir melden. Bin für jeden Denkanstoß dankbar! Da ich aber erstmal das Top nähen werde, kann ich mir das auch später noch überlegen.


Sobald die ersten Reihen fertig sind und ich weiß, in welcher Farbe meine Rückseite werden soll, werde ich das Vlies und den Stoff für die Rückseite bestellen. Eine Sache habe ich aber schon bestellt. Ich konnte nicht wiederstehen und musste den süßen kleinen Waschbären haben. Siehe hier. Ich hatte den Stoff schon früher im Auge gehabt. Aber nachdem ich so schöne Beispiele gesehen habe, musste er zu mir kommen. Zwei, drei andere Stöffchen habe ich noch im Schrank liegen. Die möchte ich auch unbedingt mit in meiner Decke haben. Daher werde ich nächste Woche erstmal wieder zuschneiden, einige Quadrate mit Bändern und Co. pimpen... und dann geht es endlich auch bei mir mit dem nähen los.


Jetzt wird aber erstmal alles wieder eingepackt. 
 

Euch allen eine schöne Woche! Ich geh jetzt bügeln.

Eure Nicole


Donnerstag, 9. Januar 2014

Mein Kanga

Ich habe es wirklich gemacht.

Ich habe mir einen Kanga-Pulli genäht.

Der Grundstoff ist ein Sommer-Sweat von Swafing in petrol und der Stoff für die Kapuze/die Taschen ist von Riley Blake. Bestellt hatte ich die beiden hier. Das Bündchen habe ich passend in türkis/petrol gestreift bei Stick and Style ausgesucht.

An den Taschen habe ich noch eine selbstgemachte Paspel aus dem gleichen Riley Blake Stoff eingearbeitet. Einige Nähte in rot abgesetzt und vorne noch eine Jolijou Blume appliziert. An den Armen ein Webband von Farbenmix drauf... Fertig!


Mein Kanga hat vorne übrigens eine Kellerfalte. Irgendwie hatte ich zuviel Stoff übrig, was ich aber sehr schön so finde. 

Mein Pulli geht jetzt zu Rums und ich zur Arbeit.

Habt alle einen schönen Tag!

Eure Nicole


Dienstag, 7. Januar 2014

Ein Quilt in 365 Tagen...

... das hört sich ja toll an.

Vor drei Tagen habe ich den wunderschönen Blog von Das Königskind und somit dieses tolle Projekt 365 Tage Quilt gefunden

Mein erster Gedanke war: "Das wollte ich ja schon immer mal nähen..."
Mein zweiter: "Oh je, schon wieder ein Projekt..."

Also erstmal eine Nacht drüber geschlafen und am nächsten Morgen beschlossen, dass ich da natürlich mitmache. Hättet ihr was anderes erwartet?

Die Vorteile bei diesem Projekt sind die Zeit - also innerhalb von einem Jahr sollte das ja wohl ohne großen Stress zu schaffen sein - und die doch recht großzügigen Regeln.

Was ich nämlich nicht schaffen werde, ist jeden Tag ein Quadrat vorzubereiten. Daher werde ich mal vorarbeiten, mal nacharbeiten, so wie meine Zeit es mir erlaubt. Am Ende eines Monats werde ich dann von meinen Fortschritten berichten und ob auch alles so klappt wie ich es mit vorgestellt habe. 

Ich habe nämlich keine Ahnung vom Quilten. ;-)

Gestern bin ich dann in meinen Nähkeller und habe vor meinen Stoffbergen gesessen und überlegt, was ich denn jetzt mache. Groß sollte sie werden. Und die Idee, kein Muster zu legen und auch den Stoff ganz spontan zusammen zu stellen, gefiel mir sehr gut. Vorgenommen hatte ich mir ja auch erstmal keine neuen Stoffe dafür zu kaufen. 

Und aus dem Grund habe ich mit meiner Restekiste angefangen. Die musste sowieso nochmal aufgeräumt werden. Ich werde alle Schnipsel die groß genug sind auf 10x10cm zuschneiden. Danach werde ich grob nach Farbe und Harmonie sortieren und die ersten Reihen nähen. Die restlichen Quadrate werden dann aus vorhandenen Stoffen, aktuellen Projektstoffen oder ein paar neuen, besonderen Stoffen entstehen.

Das Binding und die Rückseite wird erst geplant, wenn die Vorderseite fertig ist.


Diese Nacht habe ich dann die ganze Zeit überlegt, ob mir das ganze nicht doch zu unruhig wird. Und jetzt bin ich verunsichert.

Die Idee, mich auf keinen bestimmten Stoff oder eine Farbe festzulegen, finde ich immer noch gut. Es gibt ja so viele schöne Stoffe. Aber vielleicht suche ich mir noch einen Stoff aus, der das ganze Jahr immer wieder auftritt - so ein bis zwei Quadrate pro Reihe. Eigentlich bin ich eher der "geordnete Typ" und ich habe Angst, dass mir die Decke am Ende nicht gefällt.

Zuerst hatte ich auch überlegt, ob ich größere Quadrate zuschneide. Und zwar 16,5x16.5cm. Die wären dann nachher 15cm groß. Und meine schon zugeschnitten Quadrate von 10x10cm würde ich auf 9x9cm verkleinern und somit aus 4 kleinen ein großes Quadrat nähen, welches ich in regelmäßigen Abständen mit in die Reihe übernehmen würde *grübel*. Das sieht dann vielleicht auch nicht so unruhig aus.

Oh je, oh je... jetzt denke ich schon viel zu kompliziert.

Ich bleibe bei meinen kleinen Quadrate!
Außer ihr habt einen besseren Vorschlag für mich.

Eure Nicole

Donnerstag, 2. Januar 2014

Cal Babydecke

Fertig;-)

Meine Decke hat jetzt auch eine schöne Umrandung bekommen. Gespannt habe ich sie vorher nicht mehr. Aber das ist vollkommen okay. Ich finde sie ist toll geworden. Und ab heute heisst sie auch nicht mehr Babydecke, da sie nur für mich ist.

Und daher zeige ich sie Euch auch noch bei rums.

Liebe Grüße
Eure Nicole