Freitag, 28. Februar 2014

365 Tage Quilt - Februar

Wie schon im Januar zeige ich heute die nächsten vier Reihen meines 365 Tage Quilts.

Da ich mich immer noch nicht entschieden habe, wie ich quilten möchte - eine Tendenz lässt sich aber schon erahnen - und ob ich die Rückseite komplett oder nur teilweise quilte, bestehen die Reihen immer noch aus zwei Blöcken.

Hier haben jetzt auch die ersten Tauschstöffchen aus der Facebook Gruppe ihren Platz gefunden. Und einer von vier Namen, sowie ein Herz mit Anfangsbuchstaben haben sich auch schon eingeschlichen.

So langsam wird aber der Platz zum auslegen und fotografieren eng. Sehe mich schon irgendwann auf der Leiter stehen ;-)



Und hier der Januar und Februar zusammengelegt. Ein wenig kann man das Muster der großen Quadrate erkennen. Oder seh nur ich das?

Auf jeden Fall ganz schön bunt ツ.

365 Tage Quilt - Januar-Februar

Sonnige Grüße

Eure Nicole

Donnerstag, 27. Februar 2014

Halstuch/Stirnband

Am Montag hat die liebe Gabi von Die kreativen Adern ein wunderschönes Tutorial für ein Halstuch geschrieben, welches man auch als Stirnband tragen kann.

Und da ich gerade meine neuen Julia Stoffe von Swafing bekommen habe -ja, ich konnte nicht daran vorbei gehen - und Halstücher liebe, bot es sich an das ganze direkt mal auszuprobieren.

Und was soll ich sagen, es wird nicht mein letztes sein. Nur schöne große Knöpfe muss ich mir noch besorgen. Vielleicht sogar überziehbare. Mal sehen.

Und da heute Donnerstag ist, geht es damit auch direkt zu Rums. Ich denke, da tummeln sich bestimmt einige Tücher heute. Aber das sehe ich mir heute Abend in Ruhe an. Und auch noch um Nähfrosch, da es ein kostenloses Schnittmuster ist.

Das Foto habe ich mit meinem Handy aufgenommen und zeigt leider nicht die wunderschön leuchtenden Farben der Stoffe. Aber viele von euch kennen ihn ja bestimmt schon
Und das erste mal bearbeiter. Gefällt mir schon besser, muss ich aber noch ein wenig üben.



Bis dahin
Eure Nicole

Dienstag, 25. Februar 2014

Jetzt habe ich auch endlich eine ❤ Schnabelina Bag ❤

Sie stand ja schon lange auf meiner 22in222 Tagen ToDo-Liste.

Die Tasche von Schnabelina.

Das Schnittmuster hatte ich mir ja bereits im Dezember besorgt. Stoffe und Zubehör waren auch schnell zusammengestellt und wanderten gemeinsam in eine Kiste. Und dann in den Keller. 
Bis zur letzen Woche.

Alles wieder rausgekramt und das Schnittmuster grob überflogen. Vor dem zuschneiden musste aber erst mal festgelegt werden, wie die Tasche aussehen sollte. Das Schnittmuster ist wahnsinnig übersichtlich und bietet jede Menge Variationsmöglichkeiten und verschiedene Taschengrößen.

Ich habe mich für die small entschieden. Außerdem sollte sie Eckpatches haben und mit Paspel gearbeitet sein. Beide Aussentaschen und die Innentasche sollten dabei sein. Und die Seite mit Zip-It, aber ohne seitlichen Gurt. Soweit so gut .

Anfang der Woche habe ich dann alles zugeschnitten und am Wochenende genäht.

Der Hauptstoff ist ein schwarzer Jeansstoff vom Stoffmarkt, den ich nur ganz leicht verstärkt habe.
Die Kombistoffe in orange-rosa-pink-rot (meine momentanen Lieblingsfarben) stammen aus meinem Stoffschrank.
Die Paspel habe ich selber gemacht. 
Die Webbänder sind von Farbenmix.

Zusammengefasst ein super Schnittmuster, sehr gut erklärt und bebildert. Durch die ganzen Details natürlich etwas zeitaufwändig. Einzig beim Reißverschluss der Tasche musste ich ein ganz klein wenig improvisieren, da ich unbedingt den dicken Reißverschluss haben wollte. Hier habe ich einfach noch ein paar Webbänder angebracht und konnte so den Reißverschluss befestigen ohne über die dicken Zacken nähen zu müssen. Innen ist noch eine kleine Innentasche mit Reißverschluss und die andere Seite hat drei kleine Unterteilungen. Ein wenig "Gedöns" an die Reißverschlüsse und fertig ist meine Schnabelina Bag.

Jetzt aber genug geredet, hier kommt sie:

❣Achtung Bilderflut ❣













Und jetzt wandert meiene Tasche noch zu Schnabelina.
Ab dem 29.2. könnt ihr dort für meine oder eine andere tolle Tasche abstimmen.




Und zum Creadienstag geh ich heute auch zum ersten mal.

Liebe Grüße
Nicole

Sonntag, 23. Februar 2014

Farbenmix-Kombi Tomboy und Sandro


Heute zeige ich euch eine Kombi von Farbenmix, die schon etwas länger fertig ist. Das Shirt lag ein paar Wochen als UFO in meinem Keller. Eigentlich musste nur noch das Halsbündchen und der untere Saum fertig genäht werden. Aber wie das so manchmal ist, blieb es immer wieder liegen.
Doch nachdem meine Freundin mit mir zusammen die passende Hose genäht hat, habe ich auch das Shirt zu Ende gemacht.
Das Shirt ist aus Jersey und die Hose aus braunem Feinkord.

Schnittmuster Tomboy und Sandro von Farbenmix
Stickdatei Birdie von Janeas World



Eure Nicole

Donnerstag, 20. Februar 2014

Shirt - nur für mich ❣❣❣

Am Montag habe ich euch ja schon verraten, dass ich mir ein Shirt genäht habe. Nur für mich. Und das ist wirklich eine Seltenheit. Wenn ich so zurück schaue, kann man an einer Hand abzählen wieviele Kleidungstücke ich für mich genäht habe. Loops nicht mitgerechnet ;-)

Aber als ich den Stoff gesehen habe, wusste ich, dass das meiner ist und ich daraus ein Shirt für mich machen werde.

Ein Schnittmuster hatte ich nicht. Aber es sollte Fledermaus-Ärmel haben und lang sein.

Also ein Shirt aus demSchrank gezaubert und daran beim zuschneiden orientiert. Ganz einfach. Vorder-und Rückseite gleich, nur beim Vorderteil den Halsausschnitt etwas vertieft.
Schulter-/Armnähte, sowie die Seiten-/Armnähte geschlossen. An den Ärmeln habe ich ein rotes Bündchen genäht. Beim Halsausschnitt wollte ich zuerst nur einen einfachen Rollsaum. Der gefiel mir aber nicht, also alternativ ein rotes Schrägband dran. Fehlte nur noch der untere Abschluss. Mangels fehlendem roten Bündchen habe ich den gleichen Stoff genommen und daraus einen breiteren Saum genäht.

Fertig!

 

 
Eventuell etwas zu lang, aber ansonsten passt er perfekt.

Und jetzt geht mein Pulli zu Rums. Heute Abend werde ich auch mal vorbei schauen, um zu sehen was die anderen alles gezaubert haben.

Eure Nicole

Montag, 17. Februar 2014

Babydecke & Babykissen

Ein kreatives und erfolgreiches Wochenende ist vorbei.

Der Samstag fing schon toll an. Und zwar mit shoppen beim Stoffhändler meines Vertrauens. Ich brauchte Fleece für die Rückseite meiner Babydecke und weißes Nähgarn. Und was soll ich sage... diesmal bin ich standhaft geblieben und habe Fleece und weißes Nähgarn gekauft. Naja, und ein Webband. Aber das ist ja kaum nennenswert ;-).

Beim Fleece konnte ich mich nur nicht so recht entscheiden. Vorgestellt hatte ich mir ein helleres grün. Aber das gab es leider nicht. Blieben noch ein wunderschönes gelb (mit einem leichten orange Stich) und pink. Und da ich mich nicht entscheiden konnte, wurden erstmal beide mitgenommen und eine kleine Umfrage gestartet. Dazu gleich mehr.

Während ihr nämlich überlegt habt, was schöner aussieht, habe ich das Kommunionkleid für mein Tochterkind ✄ zugeschnitten. Wahnsinn wieviel Stoff das ist. 

Meine Schnabelins Bag, die schon länger auf meiner To-Do-Liste steht, wurde ebenfalls ✄ zugeschnitten, genauso wie ein Shirt für mich aus dem Stoff vom letzten Shopping.

Und da ihr euch mittlerweile entschieden habt, wurde auch die Rückseite für meine Babydecke ✄ zugeschnitten. In gelb! Was auch mein Favorit war.

Daher ab in den Keller und an die Nähmaschine.

Beim Top habe ich die einzelnen Quadrate mit Ausnahme der Eulen gequiltet.
Den (oder Das?) Fleece habe ich erst am Schluss rechts auf rechts festgenäht und durch die Wendeöffnung gedreht und schmal abgesteppt. Irgendwie traue ich mich noch nicht ans Binding oder schiebe das noch von mir weg.

Und weil es so schön war, habe ich direkt noch das passende Babykissen gemacht. Hier habe ich nicht gequiltet. Dafür kam aber der pinke Fleece zum Einsatz. Die Rückseite ist komplett in pink mit einem Hotelverschluss. Also ideal für die kleinen Racker.





Und was war sonst noch kreatives am Wochenende?

  • Beim Kommunionkleid habe ich schon angefangen alles zu versäubern.
  • Mein Shirt ist fertig  - dazu am Donnerstag mehr.
  • Überraschungsgeschenke für die Kommunion sind fertig und müssen nur noch eingepackt werden.
  • Eine Stickdatei  gefertigt.
  • Und bei meinem 365TageQuilt bin ich auch im Zeitplan.
Und was habt ihr so gemacht?

Einen schönen Wochenstart

Eure Nicole  (✿◠‿◠)

Donnerstag, 13. Februar 2014

Und noch ein Quilt-Kissen

Nachdem ich mir letzte Woche das Kreativ-Nähfuß-Set von Brother gekauft habe - den Rollsaumfuß und den Fuß für den Nahtverdeckten Reißverschluss brauchte ich unbedingt für das Kommunionkleid ;-) - konnte ich jetzt endlich auch mal das Freihand Quilten mit der Nähmaschine ausprobieren. Prakticherweise gab es den Nähfuß nämlich auch in dem Set *selbstüberlistet*.

Also ran ans nächste Probe-Quilt-Kissen. Diesmal sollte es 40x40cm werden und die Stickdatei von Mari-Lena sollte in die Mitte.

Beim Quilten habe ich zuerst versucht mit der Hand zu nähen. Ein Beweisfoto davon gibt es bei Instagram. Aber das mit der Hand nähen... Die Vorstellung davon: Schaukelstuhl, Veranda mit Sonne oder Kamin, Familienquilt auf dem Schoss, dauergutgelaunte Kinder um einen rum, kein Stress, keinen Termindruck, weil Kind A nach B und Kind B nach C muss... Toll! Aber die Realität sieht anders aus. Nach gefühlter halber Ewigkeit - okay, nach cirka 20 Minuten - habe ich aufgegeben. Ich mag nicht mit der Hand nähen! Die Vorstellung, das Binding später mit der Hand zu nähen, reichte mit vollkommen aus. Daher Nähte wieder aufgetrennt. Und ran an die Nähmaschine.

Da mein bestellter Quiltfuss noch nicht da war, habe ich noch einen Zierstich oberhalb und unterhalb der Stickdatei ausprobiert. Das gefiel mir aber nicht so gut. Und dann kam der Nähfuss. Und machte mich glücklich ;-).

Zugegeben, ich brauchte ein Quadrat bis ich bemerkte, dass ich das Kissen beim quilten ja gar nicht drehen muss, aber danach funktionierte es super! Meine Arme taten mir nur etwas weh, da ich doch noch sehr krampfhaft das Kissen festgehalten habe. Aber mit ein wenig Übung bekommen ich auch das hin. Die rosa Eckquadrate habe ich mit hellrosa, und die anderen Quadtrate mit türkisem Garn gequiltet. Die Rückseite ist wieder ganz einfach mit einem Hotelverschluss.

Als nächstes wird es etwas größer. Ich werde eine Babydecke machen, damit ich auch mal sehe, wie viel Material so unter meine Nähmaschine passt.


Und weil das Kissen nur für mich ist, ab damit zu Rums

Eure Nicole

Montag, 10. Februar 2014

Kleid Willemientje

Nachdem ich endlich meine weißen, nahtverdeckten Reissverschlüsse bekommen hatte, konnte ich jetzt endlich das Probekleid zur Kommunion des Tochterkindes fertig nähen.

Wir hatten uns für das Schnittmuster Willemientje von Farbenmix entschieden. Bis auf die Armauschnitte passt es perfekt. Da werde ich im Schulterbereich beim Kommunionkleid noch 1-2cm zugeben.

Das Probekleid habe ich aus einer Bettwäsche vom Möbelschweden gemacht. Eigentlich wollte ich mir daraus eine Tunika für mich machen, aber so ist es doch viel schöner. ;-)

Es besteht aus einem Ober- und einem Unterkleid. Das richtige Kleid wird noch gefüttert und bekommt anstelle des Rollsaumes Rüschen. Eventuell kommt auch noch Tüll mit rein. Das werde ich aber spontan entscheiden, da das Kleid durch die eingenähten Keile schon super fällt.


Meinem Tochterkind und mir gefällt es.
Daher geht es geht es jetzt wieder ans zuschneiden.

Bis dahin

liebe Grüße

Eure Nicole




Donnerstag, 6. Februar 2014

Probe-Quilt-Kissen Teil 2

Und hier mein zweiter Quilt Versuch, wieder an einem Kissen.

 Und diesmal in der Windmill-Technik, die ich schon bei der bezaubernden Claudia bestaunen durfte.

Vorher - und nicht wie beim letzten mal - überlegt, welche Größe ich denn gerne hätte. Es sollte 40x40cm werden. Die Stoffe standen ausnahmsweise auch sehr schnell fest. Also konnte es losgehen.

Zwei Quadrate mit Sternen und zwei Quadrate mit Pfauen in 23,5cm zugeschnitten, Jeweils rechts auf rechts gelegt und dann Dreiecke abgesteppt. Auseinander geschnitten und gebügelt. Die vier gemixten Quadrate dann so zusammengelegt, dass es wie eine Windmühle aussieht und zusammen genäht.

Und jetzt kam wieder das quilten. Diesmal habe ich mich für einen Zierstich in pink direkt über der Naht entschieden. Und ich muss sagen, dass gefällt mir richtig gut. Nun sind in dem Kissen natürlich nicht so viele unterschiedliche Farben wie später in meiner Decke. Daher werde ich noch die Tipps von Alli&Me design (Quiltgarn mit Farbverlauf) und Julchen (die mich ermutigt, auch mal mit der Hand zu quilten) ausprobieren.

Die Rückseite wurde wieder mit einem Hotelverschluss in kariertem Stöffchen gearbeitet. Dazwischen kam aber noch mein wunderschönes Neon-Samt-Paspelband von Farbenmix.
Wenn es dunkler wird in unserem Wohnzimmer leuchtet es richtig ;-).

Und jetzt wieder mal ab damit zu Rums. Und ich fahre jetzt zur Arbeit. Heute Abend habe ich dann hoffentlich Zeit mir die ganzen anderen tollen Sachen von Euch anzusehen.

Bis dahin

Eure Nicole




Montag, 3. Februar 2014

Kamerabänder

Diesmal geht es nicht um das Thema Quilten.

Und auch nicht für oder über die Kommunion, obwohl die Welt sich hier zu Hause langsam nur noch darum dreht.

Ich habe noch ein paar schöne Kamerabänder, die ich euch gerne zeigen möchte.
Sie sind alle für den Verkauf gedacht und wandern daher in mein Sortiment.
Wenn also jemand interesse hat, meldet euch doch einfach bei mir.



Kameraband braun
Kameraband türkis
Kameraband schwarz
Webbänder


 







 
In den Fuchs habe ich mich so verliebt, dass ich mir demnächst noch ein Band für mich nähen werde. Aber vorher ist mal wieder ein Quiltkissen dran. Ich kann euch schon verraten, dass es mit dem Quilten schon viel besser klappt. 

Bis dahin, liebe Grüße

Eure Nicole