Donnerstag, 13. Februar 2014

Und noch ein Quilt-Kissen

Nachdem ich mir letzte Woche das Kreativ-Nähfuß-Set von Brother gekauft habe - den Rollsaumfuß und den Fuß für den Nahtverdeckten Reißverschluss brauchte ich unbedingt für das Kommunionkleid ;-) - konnte ich jetzt endlich auch mal das Freihand Quilten mit der Nähmaschine ausprobieren. Prakticherweise gab es den Nähfuß nämlich auch in dem Set *selbstüberlistet*.

Also ran ans nächste Probe-Quilt-Kissen. Diesmal sollte es 40x40cm werden und die Stickdatei von Mari-Lena sollte in die Mitte.

Beim Quilten habe ich zuerst versucht mit der Hand zu nähen. Ein Beweisfoto davon gibt es bei Instagram. Aber das mit der Hand nähen... Die Vorstellung davon: Schaukelstuhl, Veranda mit Sonne oder Kamin, Familienquilt auf dem Schoss, dauergutgelaunte Kinder um einen rum, kein Stress, keinen Termindruck, weil Kind A nach B und Kind B nach C muss... Toll! Aber die Realität sieht anders aus. Nach gefühlter halber Ewigkeit - okay, nach cirka 20 Minuten - habe ich aufgegeben. Ich mag nicht mit der Hand nähen! Die Vorstellung, das Binding später mit der Hand zu nähen, reichte mit vollkommen aus. Daher Nähte wieder aufgetrennt. Und ran an die Nähmaschine.

Da mein bestellter Quiltfuss noch nicht da war, habe ich noch einen Zierstich oberhalb und unterhalb der Stickdatei ausprobiert. Das gefiel mir aber nicht so gut. Und dann kam der Nähfuss. Und machte mich glücklich ;-).

Zugegeben, ich brauchte ein Quadrat bis ich bemerkte, dass ich das Kissen beim quilten ja gar nicht drehen muss, aber danach funktionierte es super! Meine Arme taten mir nur etwas weh, da ich doch noch sehr krampfhaft das Kissen festgehalten habe. Aber mit ein wenig Übung bekommen ich auch das hin. Die rosa Eckquadrate habe ich mit hellrosa, und die anderen Quadtrate mit türkisem Garn gequiltet. Die Rückseite ist wieder ganz einfach mit einem Hotelverschluss.

Als nächstes wird es etwas größer. Ich werde eine Babydecke machen, damit ich auch mal sehe, wie viel Material so unter meine Nähmaschine passt.


Und weil das Kissen nur für mich ist, ab damit zu Rums

Eure Nicole

Kommentare:

  1. Ist das ein tolles Kissen geworden! Erklär mir das mal mit dem Quiltfuß, bitte.... Der ist dran "Schuld", dass man das Kissen beim Quilten nicht drehen muß??? Aber die Maschine näht doch immer geradeaus... (Grübelgrübel...) Ach, es gibt noch sooooo viel zu lernen.... Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlies,
      ohje... wie erkläre ich das? Du senkt auf jeden Fall den Transporte nach unten. Somit kannst Du deinen Stoff frei führen. Also auch nach rechts und links. Kann man das so verstehen? LG Nicole

      Löschen
  2. Oh, ist das schööööön geworden !!!
    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  3. Superschön, geworden :-) Gefällt mir sehr sehr gut :)
    hG Melanie

    AntwortenLöschen
  4. So ein schönes Kissen! Und der Spruch erst! Klasse!
    LG Marzena

    AntwortenLöschen