Freitag, 9. Mai 2014

Ein bisschen dies und noch mehr das...

Ich schulde Euch ja noch ein paar Auflösungen.


Zum einen hätten wir da die Gastgeschenke zur Kommunion des Tochterkindes:

Es sollte etwas selbstgenähtes sein, so meine Tochter. Und da sie kurz zuvor den Nähmaschinenführerschein aus dem Buch "Näh mit! Die Kindernähschule" von Ina Andresen mit mir gemacht hatte, bot sich dieser auch für die Geschenke an.

Hier musste sie nämlich eine kleine Eule selber nähen. Jetzt brauchten wir aber 30 Stück. Und damit es nicht ganz so schwer für sie wurde und die Lust am arbeiten nicht verloren geht, haben wir uns die Arbeit geteilt.

Zuerst mussten die Applikationen aufgemalt werden, was das Tochterkind noch begeistert gemacht hat. Ausschneiden durfte ich dann. Im Buch kleben die Kinder die Applikationen einfach nach dem Nähen auf. Da das aber weder schön aussieht, noch besonders gut hält, wollte Mama natürlich vernünftig genähte Applikationen. Daher hat mein Tochterkind das bügeln übernommen und Mama hat die Applikationen aufgenäht

 Die Eule hat dann natürlich wieder meine Tochter genäht. Alle 30 Stück. Das hat sie ganz toll gemacht *stolzbin*. Ich hab dann mit der Zackenschere die Nahtzugaben gekürzt und gewendet und meine kleine hat ausgestopft. Okay, hier hat sie sich zur Oma verkrümelt, die wohl ein wenig geholfen hat. Aber nur ein wenig.

Zum Schluss hat Mama dann noch die Wendeöffnung zugenäht. Wie ihr seht, haben wir uns immer abgewechselt. Wer dann aber welche Eule bekommen durfte, hat sie ganz alleine entschieden. Und das war nicht immer leicht. Da wurde schonmal mehrmals hin und her getauscht.



 

 Zum anderen hätten wir dann auch noch die Geschenke für einige Kommunionkinder. Jetzt kann ich sie ja zeigen. Neben den üblichen Gutscheinen wollte ich gerne für einige Kinder eine Stiftemappe nähen. Und zwar das Mäppchen nach der Anleitung von Pattydoo. Auch hier habe ich 30 Stück genäht.Gefüllt wurden sie dann mit einem Neon-Stift und den witzigen Spinnen-Radiergummis. Obwohl ich Spinnen ja gar nicht mag find ich die richtig knuffig.





Und für alle, die es bis hierhin geschafft haben, zeige ich euch auch noch meine allererste selbstgenähte Charly-Bag. Besser gesagt Bags, da es ja zwei identische Taschen waren.

Vielleicht kennen ja noch einige dieses Chaosbild ;-)

 
Vorne ist auf jeden Fall der Zuschnitt. Sowohl außen und innen aus Stoff vom lieben Möbelschweden.
 
Als kleines Danke schön für die Katecheten konnte ich euch die Tasche vorher noch nicht zeigen. Aber jetzt:


Und da schenken bekanntlicherweise ganz viel Freude bereitet, geht´s jetzt noch zum Freutag.

Ich wünsche Euch allen ein entspanntes und schönes Wochenende!

Eure Nicole

Kommentare:

  1. Ohhh...lese ich da wirklich die Zahl 30?!?! OMG...Hut ab...ich hätte die Kriese bekommen!! Habt ihr suuuuper gemacht!! Tolle Idee!!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja... 30:-)
      Jetzt reicht es auch erstmal. Wobei... für den nächsten Markt habe ich gerade 45 Dreieckstücher genäht. Aber so langsam muss es hier wieder ruhiger zu gehen. Danke fürs Kompliment. Werde es meiner Tochter weiter geben.
      Lg Nicole

      Löschen
  2. Wow, soviel Arbeit! Da werden sich die Gäste sicher sehr gefreut haben:). Und nochmal wow: 45 Halstücher, du bist echt fleißig:).

    Liebse Grüße
    Tabea

    AntwortenLöschen