Montag, 16. Juni 2014

Von Dreieckstüchern und 22in222Tagen

Morgen läuft mein 22in222 Tagen Projekt aus. 

Daher noch schnell einen kurzen Haken setzen bei einem meiner "11 Gut Tu Punkten".

Nummer 9: Meine zig1000 Hörbücher endlich mal anhöre - oder Audibel kündigen.

Ich habe das Abo gekündigt. Mittlerweile haben sich so viele Hörbücher bei mir angesammelt, das es noch für das nächste Jahr oder die nächsten Jahre reicht.

Aber... ich habe auch eins gehört. Und zwar von Bernard Minier "Kindertotenlied". Davor hatte ich das Buch "Schwarzer Schmetterling" von ihm gelesen. Beides gefällt mir sehr gut.

Und damit ich nicht beim hören einschlafe, habe ich natürlich dabei genäht. Und zwar jede Menge Dreieckstücher für meine Märkte.



Diese Woche kommt dann noch die Abrechnung mit dem Gesamtprojekt. Mal sehen wie ich abgeschnitten habe.

Aber bis dahin einen schönen Tag euch allen.

Kommentare:

  1. Puh, da warst du ja echt fleißig, das sind ja echt viele Tücher! Wird das nicht langweilig immer das gleiche hintereinander weg zu nähen? Ich glaube das wäre nichts für mich!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man zu viele macht wird es nicht nur langweilig, es macht keinen Spaß mehr. Ich wollte auch eigentlich nur meine Jersey Reste verbrauchen ;-) Das hat ja schon mal geklappt.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Wow, so viele Tücher - da wünsche ich Dir einen guten Verkauf!!! Was ist das mit den 11 Gut Tu Punkten? Das klingt ja sehr interessant - nach "ich mache ein bisschen Ordnung und befreie mich von dem Zuviel"? Stimmt das?
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      das ist/war ein Projekt von Applegrön bei dem man sich 22 Dinge vorgenommen hat. Zeit dafür hatte man 222 Tage. Meine sind heute übrigens abgelaufen, also demnächst hier auf meinem Blog meine persönliche Abrechnung. Von den 22 Dingen waren 11 ToDo Projekte, also alles was du immer schon machen wolltest und 11 Dinge, die du auch immer schon mal machen wolltest oder solltest, aber die dir persönlich gut tun. Mit ein wenig sozialem Druck schafft man ja manchmal viel mehr ;-)
      Und "Altlasten" kann man so auch gut abarbeiten. Aber glaube mir in den 222 Tagen hast du wieder genauso viele neue *lach*.
      Lg Nicole

      Löschen