Mittwoch, 29. Oktober 2014

Kugeltasche und Wildspitz, ein tolles Team

Guten morgen!

Meine neue Kugeltasche nach dem Schnittmuster von Farbenmix mit passendem Portmonnaie ist fertig.  Diesmal in rot ♡.

Dafür habe ich mein neues Kunstleder angeschnitten, welches ich auf dem Stoffmarkt in Kerkrade gekauft hatte.

Für die Tasche habe ich gestern auch noch neue Ledergriffe bestellt. Eigentlich sollte sie welche in rot bekommen, aber die Farbe passte nicht so gut. Jetzt bekommt sie graue.
Heute geht es weiter mit Matktvorbereitungen. Es gibt noch so einiges, das ich für den Weihnachtsmarkt nähen möchte. Mal sehen, wieviel ich schaffe.

Falls jemand Interesse an der Tasche oder dem Portmonnaie hat, kann er sich natürlich gerne bei mir melden und muss nicht bis zum Weihnachtsmarkt warten ;-).

Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag. 

Eure Nicole

Dienstag, 21. Oktober 2014

Kleine Engel

Heute habe ich es endlich geschafft und die super süßen Engel nach der Stickdatei von Anja Rieger fertig genäht. 

Dafür lief gestern die Stickmaschine den halben Tag.

Doch dann stand die Migräne vor meiner Tür. Zuerst wollte ich sie ja gar nicht reinlassen. Aber irgendwie hat sie es dann doch geschafft. 

Daher mussten die kleinen bis zu ihrer Fertigstellung bis heute warten. Auf Instagram konnte man die OP übrigens fast live verfolgen.

Ein wenig Watte für den Bauch und schon reichte man mir Nadel und Faden. Alle Patienten sind wohlauf und haben auch die Narkose gut überstanden.  Einzig meine Nadel hat es nicht geschafft. Vielleicht kann sie ja noch eine Umschulung zur Matratzennadel machen. 

Nach der OP sind sie auch direkt raus in den Garten. Da sie aber noch sehr schwach sind, habe ich sie als es anfing zu regnen direkt wieder rein geholt. Daher nur Fotos von vier der entzückenden Engelchen. 

Ich geh jetzt mal das Zimmer desinfizieren. Und die kleinen schick ich zu Creadienstag.

Liebe Grüße

Eure Nicole

 

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Sundayshawl Nummer 2

Hier ist er.

Mein zweiter Sunday Shawl nach der Anleitung von TheLittleBeeNZ.

Diesmal aus der Bravo Wolle von Schachenmayr (100%Polyacryl).
Obwohl die Wolle etwas gröber als die vorherige ist, habe ich mit der gleichen Nadelstärke Nr. 4 gehäkelt. Und ich muss sagen, dass sie wunderschön zum häkeln ist.

Mein Dreiecksttuch ist diesmal sogar noch größer. Im Haupteil habe ich zwei Reihen dazu genommen und die farbigen Reihen habe ich wieder gedoppelt und damit es mit meinen Farben hinkommt auch noch 3 zusätzliche farbige Reihen gehäkelt.

Bei der letzten Reihe wäre jetzt eigentlich wieder das helle grün dran gewesen. Da es aber ein sehr grelles grün ist, habe ich mich dafür entschieden es in der Hauptfarbe zu häkeln.

Und weil es so schön ist, habe ich hier schon die Wolle für meinen nächsten SundayShawl liegen. Diesmal aus Merino Drops extra fine von Lanade. Ich freu mich schon ;-).

Bis dahin,eine schöne Woche.

Eure Nicole

 


Www rundumsweib.blogspot.de

Montag, 13. Oktober 2014

Tula Pink´s City Sampler

Das nächste Kapitel desTula Pink City Sampler dreht sich umDreiecke.

Und passend zum neuen Kapitel bin ich jetzt auch bei neuen Farben angekommen.
Die rosa Phase geht nahtlos ins rot und später dann weiter ins gelb über. Ich hoffe, dass ich demnächst mal dazu komme eine Design Wand zum City Sampler anzufertigen. Dann kann man die einzelnen Blöcke schon mal hin und her schieben und besser positionieren.

In der letzten Woche habe ich das Kapitel schon vorgearbeitet und werde dann die nächsten Blöcke wieder bei Instagram zeigen. Zum Ende des Kapitels gibt es hier natürlich wieder eine Zusammenfassung.

Hier aber zuerst die Blöcke 36 bis 41:

Block 36
Block 37
Block 38
Block 39
Block 40
Block 41
Leider gibt es in dem Kapitel nicht so viele Original Tula Pink Stoffe.
Aber für Nachschub hab ich schon gesorgt;-)

Liebe Grüße

Eure Nicole

Sonntag, 12. Oktober 2014

Mein 365 Tage Quilt

Da bin ich wieder.

Momentan komme ich einfach nicht hinterher.
Ja, ich weiß... das sag ich immer. Aber im Moment ist es noch schlimmer.
Dabei habe ich eigentlich nicht mehr und nicht weniger zu tun als sonst.

Okay, da sind wieder so ein paar Projekte, die gerne weiter bearbeitet oder fertig gestellt werden möchten. So habe ich mittlerweile meinen zweiten Sunday Shawl fertig gehäkelt. Den zeige ich euch auch noch. Bestimmt.

Und bei meinem TulaPink City Sampler habe ich das komplette nächste Kapitel vorgearbeitet. Da werde ich euch auch noch die letzten Blöcke zeigen.

Ansonsten habe ich zwischendurch auf einem sehr schönem Handwerker Markt bei uns im Ort meine Sachen ausgestellt. Und die eine oder andere Kleinigkeiten auch noch genäht. Auf Instagram zeige ich da ja öfter mal ein paar Fotos dazu.

Was mich aber auch ein paar Tage und etliche graue Haare gekostet hat, ist mein 365TageQuilt.

Im September habe ich mir überlegt, dass ich das Top und das Vlies teilweise mit der Hand quilten möchte. Und zwar erstmal die orangfarbenen und pinken Quadrate. Dafür hatte ich mir extra eine sehr schöne Schablone mit einem Stern besorgt, die von derGröße optimal passte.

So weit, so gut. Zuerst habe ich die ersten zwei Blöcke miteinander vernäht. Somit hatte ich jetzt ein großes Stück mit 8 Reihen. Das habe ich mit dem Vlies gequiltet. Mit der Nähmaschine natürlich. Und im Nahtschatten. Und nur die senkrechten Linien. Klar, oder? ;-)


Nachdem ich dann je ein Quadrat probehalber gequiltet hatte - das klappte erstaunlicherweise sehr gut -,  hab ich mir so meine Gedanken über die Rückseite gemacht.


Es wäre ja schade, wenn man das schöne Muster auf der Rückseite nicht sehen würde. Und wenn ich Fleece nehme, würde man es auch nicht so gut sehen. Hhmmm...

Was macht Frau, ähhh ich natürlich?
Erstmal Stoff bestellen und dann alles wieder auftrennen.
Der pinke Baumwoll Stoff mit den orangenen Sternen passt doch toptimal zu meinem Quilt, oder?

Nachdem ich das Vlies wieder von meinem Top getrennt hatte, habe ich alle Teile zusammen genäht und hatte jetzt das Top in einem Teil. Ganz schön groß sag ich euch. Die Rückseite musste ich in der Mitte zusammen nähen, da die Decke ja breiter als 140cm ist.

Zum Glück hatten wir im September noch ein paar schöne Tage und die Tischtennisplatte stand noch draussen. Da ich die Naht der Rückseite genau mittig von meiner Decke haben wollte - Frau Obergenau lässt grüßen - habe ich erst alles mit Stecknadeln fixiert, dann mit der Hand vorgenäht und zu guter Letzt mit der Maschine vernäht. Ganz genau ist es leider nicht geworden. Menno.


 Heute habe ich mich dann ans weitere quilten getraut. Dafür habe ich ausgehend von der Mitte immer eine Reihe abgesteckt und waagerecht mit der Maschine gequiltet. Sehr geholfen hat mir dabei auch der Sprühkleber. Wie ihr sehr, musste meine Nähmaschine bei jeder neuen Reihe kurz den Platz wechseln. Zum Glück haben wir so einen großen Eßtisch.

 

Und als allerletztes habe ich dann noch die Ränder versäubert und allen überstehenden Stoff gerade abgeschnitten. Auf dem Bild fehlen die oberen 1 1/2 Reihen, aber da draußen alles nass war, konnte ich ihn leider nirgendwo auslegen.


Jetzt sieht mein Quilt schon wie eine Decke aus. Als nächstes werde ich die senkrechten Linien quilten und dann versuche ich nochmal mein Glück mit dem Sternenmuster. Aber vorher sollte ich ihn nochmal bügeln. Dann sieht es auch nicht so aus als wären Falten drin ;-).

Bis dahin wünsche ich euch alles Liebe.

Eure Nicole